- Aktuelles

« zurück

Mit Google Expedition den Suldenferner ins Klassenzimmer bringen


Die Pädagogische Abteilung der deutschen Bildungsdirektion beschreitet mittels Virtual Reality (VR) innovative Wege in der Wissensvermittlung. Dank der Unterstützung durch die Stiftung Südtiroler Sparkasse war es möglich, ein Set von 30 VR-Brillen samt Zubehör zu erwerben, das nun den Schulen zur Verfügung steht und ausgeliehen werden kann. Eine erste „Expedition“ aus Südtirol steht auch schon bereit: Die Erkundung des Suldenferners im Vinschgau.
Seit einigen Jahren veranstaltet die Pädagogische Abteilung das „Glaziologiecamp“ für Schülerinnen und Schüler. Mit im Programm steht eine Gletscherwanderung auf den Suldenferner unterhalb des Ortlers. „Dazu braucht es Kondition und Ausdauer. Nicht alle Schüler sind dafür geeignet oder trauen sich einen stundenlangen Marsch über den Gletscher zu“, sagt Referent Christian Aspmair. Dabei wäre das Thema aber für alle Schulen Südtirols von besonderer Wichtigkeit. „Da wurde uns die Idee einer ‚Google Expedition‘ zugetragen. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von diversen didaktischen Angeboten unter Verwendung der Virtual-Reality-Technik“, ergänzt Projektkoordinatorin Susanne Hellrigl. In der Folge wurde Kontakt zur Stiftung Südtiroler Sparkasse aufgenommen zwecks Finanzierung eines entsprechenden VR-Kits. Präsident Konrad Bergmeister ist überzeugt vom Nutzen: „Wenn wir damit Schülern und Lehrern Zugang zu Themen schaffen, an die sie sonst nur sehr theoretisch herankommen, dann ist das Ziel erreicht. Das interaktive Lernen erleichtert das Auffassungsvermögen deutlich“. Peter Daldos vom Unternehmen Spherea3D aus Bozen, wurde mit der technischen Umsetzung und Koordination des Projektes betraut, da er bereits seit Jahren in diesem Bereich tätig ist.
Doch wie funktioniert diese VR-Technologie? Alle Schüler bekommen eine VR-Brille. Damit begeben sie sich mitten hinein in eine 360°-Panoramalandschaft. Darin können sie rundherum und vom Himmel bis zu den Füßen frei umherschauen – ganz so, als ob sie vor Ort wären. Die Lehrperson erhält ein Tablet, auf dem sämtliche Texte enthalten sind. Zu besonders interessanten Stellen (POI) werden den Schülern Zusatzinformationen angezeigt. Die Lehrperson kann mittels einfacher Fingerzeichnungen direkt am Tablet auf Besonderheiten aufmerksam machen und zudem feststellen, ob alle Schüler auf den betreffenden Punkt schauen. Fragen und Antworten vertiefen diese virtuelle Lerneinheit zusätzlich. Der Suldengletscher ist derzeit von 6 unterschiedlichen Positionen aus „begehbar“.
Auch das UNESCO Welterbe GEOPARC Bletterbach ist mittlerweile mittels Google Expedition erfahrbar.
Informationen zur Lerneinheit „Gletscher“ erteilt Susanne Hellrigl vom Referat Fachdidaktik in der Pädagogischen Abteilung: https://s.blikk.it/vrgletscher

 


« zurück

Privacy | Impressum | Login |
Stiftung Südtiroler Sparkasse
Talfergasse 18
I-39100 Bozen
Tel. +39 0471 316000
Fax +39 0471 316050
info@stiftungsparkasse.it